Wir über uns!

Von der Gesamtfläche des Oberbergischen Kreises (91.800 ha) ist eine Fläche von 73.200 ha (ca. 80%) jagdlich nutzbar, die in 220 Jagdreviere aufgeteilt ist.

Die Kreisjägerschaft Oberberg verfügt derzeit über ca. 1.500 Mitglieder die in 17 örtlichen Hegeringen organisiert sind. Sie ist eine von 52 Kreisjägerschaften des Landes Nordrhein-Westfalen, die im Landesjagdverband (LJV), organisiert sind. Der DJV als Bundesverband wird von 16 Landesjagdverbänden getragen.

Dem Landschaftsbeirat des Oberbergischen Kreises gehören zwei Jagdvertreter an, ebenso dem Jagdbeirat des Kreises unter Vorsitz des Landrates.
Die Kreisjägerschaft wird geführt von einem Vorstand, der in den einzelnen Fachbereichen von Obleuten unterstützt wird.
Dieselbe Struktur haben wir in den 18 Hegeringen.

Ferner werden Vorstände von einem Kreisjagdberater unterstützt, der von der Unteren Jagdbehörde berufen wird.
Jeder Hegering beruft auch einen Hegegemeinschaftsleiter, dessen Aufgabe es ist, sich speziell den revierübergreifenden Problemen zu widmen, z.B. flächendeckende Bejagung resp. Schonung einer Wildpopulation. Ferner betreiben wir einen eigenen Schießstand und pflegen zwei Naturschutzgebiete.

Alle Ansprechpartner finden Sie unter "Vorstand" und "Obleute" aufgelistet. Hinzu kommen weitere wichtige "Adressen".

Wenn Sie direkt mit uns in Kontakt treten wollen, wählen Sie die Möglichkeiten über den Button  "Kontakt" .