NRW-Wildwochen starten jetzt

Dortmund, 02. September 2022 (LJV). In der Zeit vom 1. bis 25. September wird´s in Nordrhein-Westfalens wieder besonders wild und kulinarisch - und zwar genau in dieser Kombination!

 

Jäger, Fleischer und Gastronomen weisen in zahlreichen Veranstaltungen landesweit auf die Vorzüge von Wildfleisch hin.

 

wildwochen22

Eine aktuelle Übersicht mit dem vielseitigen Angebot an Veranstaltungen, bei denen Gourmets auf ihre Kosten kommen, finden Sie im Internet unter: https://www.nrw-wildwochen.de/programm

 

"Leckere und leichte Wildrezepte gibt´s zu Hauf im Internet und natürlich in jedem guten Kochbuch", erklärt Nicole Heitzig, Präsidentin des Landesjagdverbandes NRW. Sie empfiehlt besonders die Rezepte von Wildgenuss NRW https://www.wildgenuss-nrw.de.

 

"Hier findet man gute Rezepte und auch Kontaktdaten von Jägerinnen und Jägern, die aktuell Wildbret anzubieten haben", weiß Heitzig.

 

Die begeisterte Hobbyköchin empfiehlt grundsätzlich, die örtlichen Jägerinnen und Jäger sowie die Fleischerfachgeschäfte (mit der roten f-Marke) vor Ort nach leckeren Wildbratenstücken aus der Region zu fragen. Hier stimmen Qualität und Beratung. Bei Wildfleisch aus Supermärkten und Discountern sei auf die Herkunft zu achten. "Wild aus Übersee und Osteuropa erfüllt nicht unsere Ansprüche nach Regionalität", so Heitzig.

 

Auch viele Gaststätten und Restaurants bieten in diesen Wochen verstärkt Wildbret aus der Region an. Der Schwerpunkt der Wildsaison geht noch bis zum Jahreswechsel.

 

Wildbret ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Es ist fett- und kalorienarm, aber reich an hochwertigem Eiweiß, Vitaminen und Spurenelementen.

 

Bewährte Kooperationspartner des Landesjagdverbandes bei den NRW-Wildwochen sind der DEHOGA NRW, der Fleischerverband NRW sowie in diesem Jahr erstmalig auch die Dortmunder Messe JAGD & HUND, die seit einigen Jahren mit dem WILD FOOD FESTIVAL selbst auf den Trend zu Wildfleisch als nachhaltigem Lebensmittel eingeht.